spotlight

Patrick Pigneter

spotlight

Fanclub

Dez
31

WELTCUP AUFTAKT NACH MAß

Beim Weltcupauftakt der Naturbahnrodler in Laas hat Patrick im Einsitzer der Männer die Saison so begonnen, wie er die alte aufgehört hat: mit einem Sieg.

Bei seinem 29. Weltcupsieg stellte Patrick in beiden Läufen Bestzeit auf, war jedoch beide Male nur wenige Hundertstelsekunden schneller als der Zweitplatzierte Thomas Schopf. Insgesamt nahm der er seinem österreichischen Widersacher in 2.00,48 Minuten nur 0,08 Sekunden ab. 

Davon entfielen 0,02 Sekunden auf den ersten Lauf, 0,06 Sekunden waren es hingegen in Durchgang zwei. In der Entscheidung war Schopf drauf und dran die Vorherrschaft von Patrick zu beenden, doch ein Fehler kostete ihm letzten Endes den Sieg. Für Patrick war es der achte Weltcupsieg in Folge. 

Auch im Doppelsitzerbewerb setzte sich Patrick und Florian vor den Österreichern Christian und Andreas Schopf sowie den regierenden Weltmeister und Weltcup-Gesamtsieger vom Vorjahr, Pavel Porshnev/Ivan Lazarev aus Russland durch.

Patrick und  Forian fuhren in beiden Durchgängen Bestzeit und hatten am Ende 85 Hundertstel Vorsprung auf die Brüder Schopf. „Im Doppelsitzer waren wir es schon nicht mehr gewohnt, dass es so gut läuft. Aber wir haben ein paar Kleinigkeiten am Material verändert, die dann gleich viel ausmachen und dann kommt auch das Selbstvertrauen wieder. Uns macht es heuer wieder richtig Spaß und es geht so gut wie früher“, sagt Patrick, fügt aber auch an, dass er noch nie so viel Doppelsitzer trainiert hätte wie in der Vorbereitung auf diesen Winter. Patrick und Florian sicherten sich heute ihren 21. Weltcupsieg. Das zweite Südtiroler Doppel Hannes Clara/Stefan Gruber musste sich mit dem 6. Platz, 2,95 Sekunden hinter ihren Mannschaftskollegen, begnügen.


Herren:
1. Patrick Pigneter (ITA), 1:00,09(1), 1:00,39(1), 2:00,48
2. Thomas Schopf (AUT), 1:00,11(2), 1:00,45(3), 2:00,56
3. Hannes Clara (ITA), 1:00,75(6), 1:00,40(2), 2:01,15
4. Thomas Kammerlander (AUT), 1:00,73(5), 1:00,83(4), 2:01,56
5. Anton Blasbichler (ITA), 1:00,69(3), 1:01,07(7), 2:01,76
6. Michael Scheikl (AUT), 1:00,99(7), 1:00,86(5), 2:01,85
7. Stanislav Kovshik (RUS), 1:00,72(4), 1:01,35(9), 2:02,07
8. Gernot Schwab (AUT), 1:01,05(8), 1:01,04(6), 2:02,09
9. Florian Breitenberger (ITA), 1:01,36(9), 1:01,18(8), 2:02,54
10. Georg Maurer (GER), 1:01,86(11), 1:01,74(10), 2:03,60

Doppelsitzer:
1. Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA), 1:04,08(1), 1:04,82(1), 2:08,90
2. Christian Schopf/Andreas Schopf (AUT), 1:04,67(2), 1:04,86(2), 2:09,53
3. Pavel Porshnev/Ivan Lazarev (RUS), 1:05,22(3), 1:04,92(3), 2:10,14
4. Thomas Schopf/Andreas Schöpf (AUT), 1:05,37(4), 1:05,10(4), 2:10,47
5. Aleksandr Egorov/Petr Popov (RUS), 1:05,63(5), 1:05,57(5), 2:11,20
6. Hannes Clara/Stefan Gruber (ITA), 1:06,19(6), 1:05,66(6), 2:11,85