spotlight

Patrick Pigneter

spotlight

Fanclub

Mär
04

Eine triumphale Weltmeisterschaft

Patrick Pigneter krönte sich Ende Januar zum absoluten Rodelkönig 2013. Bei der Heim-WM in Deutschnofen gab es gleich drei Mal Gold für den Völser, der einmal mehr eindrucksvoll beweisen konnte, wie er sich auf Großereignisse bestens vorbereiten kann. Bei den stimmungsvollen Wettbewerben im Südtiroler Ort gab Patrick Pigneter vom ersten Tag an das Tempo vor. Im Doppelsitzer war der Völser zusammen mit seinem langjährigen Partner Florian Clara in beiden Läufen eine Klasse für sich und eroberte die WM-Krone mit klarem Vorsprung auf die österreichischen Paare Schopf/Schopf und Schopf/Schöpf, die sich die Podestplatzierungen teilten. Im Mannschaftswettkampf gab es auch die Goldmedaille für Italiens erste Mannschaft, in der Patrick wiederum als Doppelsitzer unterwegs war. Das Duo Pigneter/Clara, dazu Melanie Schwarz als Frau und Alex Gruber als Einsitzer-Mann distanzierte die russische Mannschaft überdeutlich.Die Krone setzte dem Ganzen der Einsitzerwettbewerb auf. Und es wurde ein Wettkampf auf des Messers Schneide, sehr am Nervenkostüm der Athleten zehrend. Doch Patrick Pigneter zeigte Klasse – und Nervenstärke.

Mit drei gleichmäßigen, hervorragenden Abfahrten auf der Rodelbahn „Pfösl-Riep“ krönte sich Pat zum Weltmeister.

Sechs hauchdünne Hundertstelsekunden trennten den Champion vom Zweitplatzierten, dem Österreicher Thomas Schopf, nur wenig dahinter belegte ein weiterer Südtiroler, Alex Gruber, den dritten Rang. Bei den Damen ging der Sieg ziemlich erwartungsgemäß an die Russin Ekaterina Lawrentjewa, die weiteren Medaillenränge gingen an Melanie Schwarz und Evelin Lanthaler, beide aus Südtirol.

Das tolle Wochenende in Deutschnofen, wo über tausend Zuschauer eine tolle Atmosphäre und begeisternden Sport erleben konnten, war das absolute Highlight im Winter 2012/13. Für Patrick Pigneter sicher ein unvergessliches Wochenende.